Das Konzept

Kirche hat eine Botschaft. Theater hat eine Botschaft. Es gibt Menschen, deren Herz für den Glauben schlägt und deren Talent auf die Bühne will. Das TZE-Theater vereint diese Fakten: 

  • Abendfüllende, unterhaltsame Stücke über die wichtigsten Fragen des Lebens
  • Veranstaltet von Gemeinden und Kirchen für jedermann (nicht nur für Insider!)
  • Gespielt von talentierten Leuten aus den veranstaltenden Gemeinden

Team

8-10 Leute steigen für eine Woche ein, um in ihrem Umkreis innerhalb einer Theater-Tournee die „beste Botschaft“ weiterzugeben. Das Interesse, sich auf der Bühne auszuprobieren, genügt in aller Regel als Qualifikation. Auf diese Weise mischen sich Neulinge mit routinierten Gemeinde-Theaterspielern und fördern ein ansehnliches Ergebnis auf die Bühne. So mancher Neuling gehört beim möglichen Folgeprojekt bereits zu den Routiniers. Wir benötigen neben den Spielertalenten zwei Leute an der Technik. In diesem Bereich sind ebenfalls Einsteiger willkommen – eine ausführliche Einweisung in die einfachen (!) Abläufe ist inklusive. Urlaub/Schulbefreiung zu beantragen ist aufgrund der abendlichen Tätigkeit nicht nötig – vorausgesetzt, man bewältigt kurzfristige Schlafdefizite.

Ablauf

  • Der Tournee-Termin wird langfristig geplant, damit vor Ort weitere Veranstalter gefunden werden und sich ein Spieler-Team formieren kann (mind. 1 Jahr vor Tourneebeginn)
  • Ein halbes Jahr vorher findet ein erstes Treffen des Teams mit dem Projektleiter Ewald Landgraf statt: Die Rollenverteilung. Ab diesem Zeitpunkt werden die Texte gelernt.
  • Das Team trifft sich - ohne Ewald Landgraf - ca. zwei Monate vor Projektstart 4-6 Mal, um die Textsicherheit zu prüfen und die im Skript vorgegebenen Bewegungen auf der Bühne zu beherrschen
  • Jeder erhält zur Vorbereitung ein professionelles Übungs-Paket: Ein ausführliches Textbuch mit  Hinweisen/Markierungen/Regieanweisungen - Rolleninformationen inkl. persönlichem Hintergrund der Figur - Übungs-DVD einer Aufführung mit Hinweisen zu den Timings - Lückentext-CD zwecks Einübens ohne Skript etc.
  • Mit Hauptrollen-Spieler/innen werden sog. „Telefonproben“ mit dem Projektleiter vereinbart (Dialoge werden am Telefon gesprochen / Fragen zum Ablauf können geklärt werden)

Die Projektphase mit dem Trainer Ewald Landgraf und komplett technisierter Bühne:

  • Donnerstagmittag: Bühnenaufbau 12 Uhr mit freiwilligen Helfern des ersten Veranstalters (das müssen nicht die Spieler sein)
  • Donnerstagabend: 1. Probe von ca. 18.00 Uhr bis 22.30 Uhr
  • Freitagabend: 2. und 3. Probe von 18.00 Uhr (oder früher) bis 23.30 Uhr
  • Samstag: Generalprobe von 10 Uhr bis ca. 12 Uhr, anschließend Bühnenabbaueinweisung des Teams
  • Samstagabend: 1. Aufführung beim ersten Veranstalter
  • Sonntagabend: 2. Aufführung im Umkreis von höchstens 40 km
  • Montagabend: 3. Aufführung in besagtem Umkreis
  • Dienstagabend: 4. Aufführung in besagtem Umkreis
  • (Mittwochabend: 5. Aufführung in besagtem Umkreis)

Voraussetzungen

  • Eine Mannschaft (ca. 8 Spieler/innen und 2 Personen für das Mischpult).
  • Mindestalter 18 Jahre (jüngere Teilnehmer mit Erlaubnis der Eltern)
  • Die Abende ab 18 Uhr (und der betreffende Samstagmorgen) müssen in dieser Tourneewoche freigehalten werden.
  • Benötigt werden drei bis vier weitere Aufführungsmöglichkeiten (Gemeinden/Kirchen)  im Umkreis mit passender Räumlichkeit (Hinweis: unsere verstellbaren Bühnenfüße können auch Treppenstufen überbauen)
  • Platzbedarf für die Bühne: ca. 7,5 Meter x 5 Meter / Raumhöhe mind. 2,80 Meter
  • Der jeweilige Saal muss exklusiv für uns zur Verfügung stehen. (Schulaulen i. d. R. nur sonntags)
  • Ein ehrenamtlicher Roadie (= Bühnenbauhelfer für diese Tournee -> einfache Tätigkeiten)
  • Jeder Veranstalter stellt mittags 5 Männer für eine Stunde zur Verfügung (Ausladen des Transporters / Rohbau der Bühne)
  • Wir benötigen KEINE Technik / eine Komplettausrüstung wird mitgebracht
  • Übernachtungsmöglichkeit/Privatquartier  (in der Regel für eine Person)

Keine Kosten

Das Projekt TZE-Theater finanziert sich komplett durch Spenden. Jeder Zuschauer bestimmt selbst den Wert des Theaterstückes, in dem er am Ausgang seine Spende gibt. Insofern gibt es keine Kosten für Gemeinden/Kirchen, die als Veranstalter fungieren wollen. Lediglich eine Beteiligung an den Druckkosten für Flyer/Plakate ist gewünscht. (in der Regel unter 30 EUR)

Es existiert ein Freundeskreis für jedermann (ehemalige Spieler, Veranstalter, Zuschauer).                                                                                                                  

Der Trainer: Ewald Landgraf

Autor und Projekt-Initiator Ewald Landgraf schreibt seit 1998 abendfüllende Theaterstücke, die hauptsächlich von Landes- und Freikirchen veranstaltet werden. Er engagiert sich erfolgreich in diversen Theaterprojekten (www.dieaussteiger.de  | www.dietheaterbar.de ) und macht dadurch Kirche und Glaube auf unterhaltsame Weise zum Thema. Die Stücke des TZE-Theaters stammen aus seiner Feder. Er ist verantwortlich für Regie, Inszenierung (Musikauswahl, Lichtstimmungen etc.) und Bühnenbau. In den meisten seiner Werke spielt er selbst mit.

Zum Menü