Der Besuch

Die unverhoffte Wiederkehr von Jesus Christus in unsere Zeit

Sehr frei nach dem Roman von Adrian Plass "Der Besuch" entstand das gleichnamige Bühnenstück. Ein unverhofftes Wiedersehen der besonderen Art: Der “Gründer der Kirche” taucht 2000 Jahre nach Golgatha in einem Gottesdienst in Dover (England) auf. Ein Besuch in unserer Zeit! Wieder erleben die Menschen Spektakuläres, aber auch Provokantes. Der Schotte William versucht, den Aufenthalt dieser wichtigen Person zu organisieren, was nicht so gelingt wie gewünscht. Er gerät ins Zweifeln, erlebt dabei einen persönlichen Absturz - und der Gründer verschwindet plötzlich spurlos.

Erleben Sie in diesem Bühnenstück die Neuauflage einer spannenden Begegnung: Jesus Christus trifft die Menschen unserer Zeit – mit ihren Macken, Sorgen und Problemen.  Ein lebendiges Stück, das mal witzig, mal tiefsinnig die Welt der "Frommen" liebevoll beleuchtet. Adrian Plass hat die Verwendung des Materials aus seinem Buch für dieses Bühnenstück persönlich genehmigt.

Dauer ca. 105 Minuten.
Uraufführung  25.01.2004  / Uraufführung neue Version 31.08.2013 

Stimmen

"Ich kannte das Buch und war deshalb sehr gespannt, wie ihr dieses bewegende Thema umsetzen werdet ... und ich kann nur sagen: ich wurde mehr als reich beschenkt."(Zuschauer)

"Gänsehautgefühle. Eine mitreißende, nachdenklich stimmende Vorführung." (Wetterauer Zeitung)

Heidenheimer Zeitung 17.10.2014

Rhein-Neckar-Zeitung 16.09.2013

Die Rollen in "DER BESUCH"

Der Gründer

Jesus, der die Welt unserer Zeit besucht (größere Rolle)

William

Sein Organisator, der sein Bestes gibt und dabei sein Herz vergisst (dauerhaft gespielt von Ewald Landgraf)

Helen

Verlassene Ehefrau. Weinerlich, verzweifelt.

Jackie oder James

Gottesdienstmoderator/in. Sanguinisch, frech.

Heather oder Henry

Ein/e weitere/r Gottesdienstmoderator/in. Intellektuell, besserwisserisch.

Bettler

Eine stumme Rolle am Bahnhof, wird von einer Spielerin/einem Spieler mit übernommen

Miss Fairy

Schüchtern und neurotisch ängstlich zugleich. Wird von William angebetet und während dessen Alkoholrausch auch belästigt.

Gemeindeleiter/in

Prinzipienreiter. Gesetzlich. Weiß auf alles eine Antwort. Der Gegenspieler im Stück. (größere Rolle)

Bill

Homosexuell. Völlig verunsichert, was er von sich halten soll.

Jenny

Junges Mädchen, schüchtern. Malt gerne Bilder, die scheinbar nur der Gründer erkennen kann.

Journalist/in

 Von William organisiert, soll das Ereignis festhalten. Sie spielt aber "falsch".

Zum Menü