DIE TZE-PATENSCHAFT

Wollen Sie ein Teil von TZE werden? Mit einer Patenschaft unterstützen Sie diese Arbeit sehr wirkungsvoll und helfen mit, nicht nur die Krise zu überstehen, sondern auch grundsätzlich die Zukunft dieser Arbeit zu sichern. Wir freuen uns, wenn Sie auf diese Weise ein Engel für uns sein möchten!

Hier finden Sie einen Downloadlink zum Flyer mit detaillierten Informationen:

TZE-Patenschaft-Flyer

-------------------------------------------------------------------------------------

Unser Spendenkonto:

Die Aussteiger e.V. - Projekt TZE

IBAN: DE19 7635 0000 0050 0085 88   BIC: BYLADEM1ERH
Kontonummer: 50008588
BLZ: 763 500 00
Sparkasse Erlangen 

Bitte im Verwendungszweck Ihre Adresse angeben.

FREUNDESBRIEF

Hier haben Sie die Möglichkeit, den 2-monatlich per E-Mail im PDF-Format erscheinenden Freundesbrief von "Theater zum Einsteigen" kostenlos zu abonnieren. Er enthält persönliche Informationen sowie Berichte der letzten Einsätze und die aktuellen Termine der nächsten Aufführungen.

Bei Interesse schreiben Sie uns gerne eine kurze Nachricht.

 

INFOS ZUR CORONAKRISE in zeitlicher Abfolge mit Updates:

19.6. Sehr spontan kommen zwei Aufführungstage zustande! Wir freuen uns! Und die Herbstsaison wird auch ohne Hemmungen geplant! INFOS

10.6.21 Offiziell sind alle Tourneen der Haupt-Saison abgesagt worden. Ab Ende August hoffen wir auf eine dauerhafte und intensive (7 Tourneen) Herbstsaison. Unter Termine werden wir euch auf dem Laufenden halten.

 

03.05.21 Es gibt leider nichts Neues. Wir warten und hoffen. Und immerhin gehen die Zahlen aktuell etwas zurück und die Impfungen nehmen zu! Wir greifen jeden Strohhalm an Hoffnung. Aber von wegen nichts Neues! Etwas ist dann doch neu: Die letzten zwei Monate wurden genutzt, um das dritte Theaterstückhörspiel zu produzieren. Das Ergebnis ist etwas ganz Besonderes. Ihr findet es hier.

 

24.02.21  Hörstück 2.0 geht in den nächsten Tagen online! "47 Tage Paradies" wurde wie schon das Vorgängerstück mit der Familie zum Hörspiel entwickelt. Es waren 6 intensive Wochen, aber nun sind wir in der Zielgeraden und werden es ab Anfang März zum Download anbieten. In den nächsten Tagen wird es dazu einen Link geben.

 

20.2.21  Auch die April-Tournee wurde in den Sommer verschoben. So langsam lässt sich auch nichts mehr schieben. Wir können nur beten und hoffen, dass wir ab Mai starten dürfen. UND dass vorher die "Kultur-Akzeptanz" in der Bevölkerung wieder einigermaßen hergestellt sein wird. Ferner brauchen wir einen Vorlauf von einigen Wochen für Werbung etc. und natülich müssen auch die Teams live proben können. Es ist gerade unglaublich spannend und manchmal auch zermürbend. Es ist gut, wenn ihr uns Mut zusprecht und dafür beten könnt.

 

25.01.21  Die ersten fünf Tourneen (Januar bis März) sind abgesagt worden. Ich versuche sie in den Sommer/Herbst zu verschieben. Das sieht bislang gar nicht so schlecht aus. Der noch aktuelle April-Termin wackelt und auch hier wird schon vorsorglich ein anderer Termin Ende August gehandelt. Somit würden wir wohl im Mai beginnen. Doch selbst das kann ich Stand heute nicht mit Sicherheit sagen. Wenn dies nicht klappt, wäre das schon schmerzhaft, denn hier spielt die Gruppe, die im November hätte spielen sollen: Sprich: sie müsste noch einmal verschoben werden. Wir hoffen, beten und glauben, dass wir im Mai wieder "dürfen" und sich die Lage etwas mehr beruhigt.

Schwierig wäre dieses Modell (das aber ansonsten nicht abwegig scheint): In Stadt A spielen zu dürfen, weil die Inzidenz-Zahlen stimmen und in Stadt B nicht, weil sie darüber liegen usw. Halbe Tourneen sind bei TZE nicht oder kaum möglich. Insofern hoffen wir auch hier, dass dieser Kelch an uns vorübergeht.

Ach ja ... wir starten ein neues Hörstück! "47 Tage Paradies" wird von uns als Familie verhörspielt. :) Bald mehr dazu.

Danke für alle Gebete.

 

30.10.   Wir konnten drei der Herbsttourneen durchführen und ich habe mich sehr gefreut, dass sich mehr Gäste einfanden als zu erwarten war. Es waren tolle Einsätze mit klasse Teams. Sie haben jetzt schon etwas Legendäres an sich, Corona wegen. Die vierte Tournee ist leider abgesagt worden: November-Lockdown. Das tut dann trotzdem weh, nicht wirtschaftlich (hier gibt es erstmals berechtigte Hoffnung auf staatliche Unterstützung), sondern seelisch. Ein Theatermensch will aufführen, muss aufführen. Und das Team im hessischen Hinterland wollte das auch. Sie haben bis zur Bühnenreife geprobt und kurz vorher ... war es zu Ende. Wir verschieben die Tour und ich hoffe, dass wir im Mai / Juni zum Zug kommen. Juni? Ja, genau, ein Teil des neuen Plans. TZE im Frühsommer. Früher undenkbar, jetzt eine Chance, hohen Infektionszahlen und damit verbundenen Folgen aus dem Weg zu gehen. Natürlich hoffe ich, dass die Impfung bis dahin weit fortgeschritten ist, aber vorbauen ist nie verkehrt.

16.10.

„Auf Dinge, die schön sind, aber nicht systemrelevant, wird man lange verzichten.“

Diese Aussage des Virologen Christian Drosten ließ u. a. viele Theaterbühnen aufhorchen und zugleich verzweifeln. Er sprach (Stand März 2020) von mind. einem Jahr, bis Theater, Kino und Bundesliga wieder zum öffentlichen Leben dazu gehören. Gott sei Dank lag er damit nicht richtig. Allerdings leiden immer noch viele Theater und Kinos unter dem Besucherschwund. Wo doch ausgerechnet das "Stille Theater" einen sehr geringen Luftumsatz hat. Dennoch sind die Ängste größer als bei anderen Begebenheiten, wo sie angebracht sein könnten. Aber Menschen sind verschieden, es gibt keinen Grund, zu urteilen.

Und ... ich kann ohehin nicht wirklich klagen. Nach den Tournee-Ausfällen im Frühjahr hatte ich echte Sorge, wie der Herbst wohl verlaufen wird. Nun sind immerhin zwei von vier Tourneen (Stand 16.10.) bereits gelaufen und ... es war sehr gut. Das hätte ich nie erwartet. Deshalb überwiegt die Dankbarkeit. Auch wenn gerade jetzt die Infektionszahlen ungeahnte Höhen erreichen. Ich versuche im Jetzt zu leben und hoffe natürlich, die anderen Tourneen ebenfalls durchführen zu dürfen. Auch wenn sicherlich weniger Zuschauer kommen werden. Und wie erwähnt verstehe ich diese Ängste. Doch tun wir gleichzeitig alles, um das Risiko deutlich gering zu halten: Abstand (sogar auf der Bühne, weil der Stückinhalt das auch vorgibt), Lüften, Desinfizieren, keine Pause im Stück (man kommt rein, setzt sich, redet nicht viel und kann den Theaterabend genießen, bevor man wieder - zügig - geht).

Rückblickend auf die letzte schwierige Zeit kann ich sagen: Es gibt ein tolles "Auffangnetz", geknüpft aus Freunden dieser Arbeit! Dankbarkeit ist deshalb mehr als angebracht!

Hinweisen möchte ich auch auf die Corona-Unterstützungs-Aktion aus dem Juni: "Hörstück" ("Des Himmels General" wurde als Hörspiel aufgenommen).

"Vielleicht wird der HERR etwas durch uns ausrichten; denn es ist dem HERRN nicht schwer, durch viel oder wenig zu helfen." (1. Samuel 14,6)

Wir freuen uns weiter über jeden, der mithelfen kann, in die Zukunft dieser Theaterarbeit zu investieren. Wer TZE mit einem Dauerauftrag oder Einmalbetrag in einfacher Weise unterstützen möchte, findet unterhalb die Bankdaten.

Alternativ gibt es eine besondere Form der Unterstützung:

Zum Menü